Expandmenu Shrunk



  • Finanzierung – Worauf ist zu achten? Was soll man wissen?

    Jede Person / Firma muss sich die Frage nach einer sinnvollen Finanzierung stellen. Fälschlicherweise wird Finanzierung sofort mit Krediten und hohen Kosten in Verbindung gebracht. Bei der Frage nach den richtigen Finanzierungsmöglichkeiten geht es jedoch um viel mehr.

    Finanzierung stellt in erster Linie die Strategie zur Geldmittelaufbringung bzw.  zum sinnvollen Geldeinsatz dar. Es gibt verschiedenste Arten und Formen der Finanzierung. In Unternehmungen kann ein gezieltes Finanzierungsmanagement maßgeblich zur Gesamtunternehmenszielerreichung beitragen. Finanzierung ist nicht immer mit der Aufnahme von Fremdkapital verbunden, vielmehr geht es darum, Prozesse zu optimieren und gezielte Möglichkeiten in der Unternehmenssteuerung auszunützen. Schlussendlich stellt der Bereich der Finanzierung Liquidität zur Verfügung, welche zeitglich die Grundlage für wirtschaftliches Handeln darstellt.

    Diese Homepage sollte aufzeigen, welche Möglichkeiten Firmen und Privatpersonen besitzen um finanzielle Mittel zu erhalten / im Unternehmen zu schaffen. Schließlich stellt ein gezieltes Finanzmanagement die Grundlage für eine erfolgreiche Unternehmenszukunft dar.


  • Finanzierungskosten

    Posted on by admin

    Im Zusammenhang mit der Finanzierung darf man auf deren Kosten nicht vergessen. In den meisten Fällen stellen die Kosten den ersten Begriff dar, welche Personen / Unternehmen mit der Finanzierung in Kontakt bringen.  Je nach Finanzierungsform und –art können unterschiedliche Kosten anfallen.

    Die wohl bekanntesten Finanzierungskosten sind Zinsen. Zinsen fallen vor allem bei Fremdfinanzierungsformen der Außenfinanzierung an. Die Kreditzinsen muss man hierbei jedoch unterscheiden. Eine Untergliederung des Zinssatzes in einem Basiszinssatz und Aufschlag ist sinnvoll. Den Basiszinssatz kann man nicht beeinflussen. Die Höhe der dadurch entstehenden Kosten ist von externen Faktoren abhängig. Jedoch kann man die Höhe des Aufschlages selbst beeinflussen. Die Höhe des Aufschlages ist massiv vom Unternehmensrisiko – der privaten Bonität oder von der Verhandlungsmacht abhängig. Je risikoreicher ein Unternehmen ist, desto höher wird der Aufschlag seitens der Banken sein. Aus diesem Grund muss man vor allem erwähnen, dass eine sinnvolle Eigenkapitalquote unumgänglich ist. Diese dient nicht nur als Risikopuffer für das Unternehmen, sondern kann auch die Finanzierungskosten senken.

    Im Zusammenhang mit den Zinsen darf man auf die Gebühren nicht vergessen. Jeder Kredit kann andere Gebühren aufweisen, meist sind dies jedoch Abschlussgebühren bei der Aufnahme sowie laufende Kontogebühren. In der Regel sind diese Gebühren jedoch im Gegensatz zu den Zinsen meist vernachlässigbar.

    Bei den anderen Finanzierungsformen gibt es zusätzlich Kosten, welche einem im ersten Moment oft gar nicht bewusst sind. Um eine gezielte interne Kapitalbildung vorzunehmen bedarf es in der Regel eines gewissen Know-Hows. Dieses ist wiederrum von der Person abhängig, welche dafür zuständig ist. Mit der Person entstehen Personalkosten, welche somit indirekt Finanzierungskosten darstellen können.

    In den meisten Fällen muss man abwägen ob zusätzliche Finanzierungsmöglichkeiten mehr Nutzen oder mehr Kosten verursachen und wie man diese gezielt einsetzen kann. In der Regel werden die hohen Kosten für Fremdkapital genannt, diese dienen in Wirklichkeit nicht als Argument. In der Regel ist Fremdkapital für ein Unternehmen günstiger als Eigenkapital.

    Bei der Erklärung der einzelnen Finanzierungsformen wird auf dieser Homepage zusätzlich noch auf die damit jeweilig verbundenen Kosten mit eingegangen.